Für den Begriff Virtualisierung existiert keine allgemeingültige Definition. Das derzeit häufig verwendete Schlagwort umschreibt jedoch in der Regel den parallelen Einsatz mehrerer Betriebssysteme. Erledigt wird dies über unterschiedliche Ansätze: von der Emulation eines kompletten PCs – inklusive virtueller CPU und Festplatte – bis zur Aufteilung vorhandener Ressourcen, bei denen die Betriebssysteminstanzen auf der Host-Hardware laufen. Im Serverbereich ist darüber hinaus auch Virtualisierung auf Hardwareebene eine gängige Methode.